Für einen guten Neustart


Mentaltraining für Pilot:INNen

Die Luftfahrt erholt sich langsam von der Corona-Krise und startet wieder durch. Allerdings nicht ohne Probleme. „Wegen der Pandemie sind Pilotinnen und Piloten oft Monate ohne Einsatz. Zurück an Bord sind sie aus der Übung“, schreibt der Spiegel am 19.02.2021. Das bestätigen auch Statistiken über vermehrte Zwischenfälle sowie eine Studie des zum Versicherungskonzern Allianz gehörenden Industrieversicherers AGCS.

„Wenn Leute ihren Beruf anderthalb Jahre teilweise wenig oder gar nicht ausüben können, ist natürlich mangelnde Praxis mit Sorge zu betrachten“, sagt der AGCS-Schadensmanager Till Kürschner. Einige neue Herausforderungen und Folgen listet die Studie auf: Dazu gehört zum einen die fehlende Flugpraxis vieler Piloten. Die Fachleute von AGCS weisen darauf hin, dass, als der Flugbetrieb Anfang des Jahres langsam wieder anlief, Dutzende Piloten Fehler etwa beim Landeanflug gemeldet hätten, weil ihnen die Flugpraxis fehle.
(Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/luftfahrt-risiken-corona-air-rage-versicherer-101.html)

Dies liegt unter anderem daran, dass in dieser Zeit der Zwangspause zwar Simulationstrainings zum Erhalt der Lizenz absolviert wurden, nontechnical Skills in der Isolation aber zu kurz kamen und deshalb verkümmerten. Die Routine in den Abläufen, das Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten und der nötige Optimismus für den Job gingen teilweise verloren. Deswegen fühlen sich viele Pilot:innen aktuell verunsichert. Abgesehen von der fehlenden Flugpraxis liegen die Ursachen hierfür hauptsächlich im mentalen Bereich: Das vorhandene technische Wissen, die über Jahre hinweg trainierten Prozesse sind im Simulator und mit einigen Flügen leicht reaktivierbar. Das, was aber eigentlich abhanden kam, ist die Selbstverständlichkeit in der Nutzung dieser Skills und das selbstsichere Wissen um die eigenen Fähigkeiten als Pilot:in – die Nontech-Ressourcen.

Wieder selbstsicher ins Cockpit

Das ZHFH hat deshalb ein eigens hierauf zugeschnittenes Trainingsformat entwickelt. Es soll Pilot:innen helfen, wieder Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten zu erlangen und damit selbstsicherer zurück ins Cockpit zu steigen. Neben Tools zur Stärkung der Resilienz und des mentalen Gleichgewichts werden individuelle Blockaden und mentale Störfaktoren bearbeitet. Außerdem beinhaltet das Programm ein einstündiges persönliches Individualcoaching mit einem psychologisch versierten systemischen Coach.

Das ideale Werkzeug für einen entspannten Neustart.

Jetzt mit Freunden teilen:

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Scroll to Top