Human Factors Konferenz Hamburg 2022

Eine Kooperation mit    Logo DVV Negativ

Schiff und Hafen Logo

Präambel

Unsere Welt wird immer komplexer an Land wie auf See. 

Technische Hilfsmittel und Innovationen ermöglichen dem Menschen zwar, immer komplizierter aufgebaute Maschinen, Fahrzeuge und Schiffe zu steuern, überfordern zunehmend aber seine Fähigkeit, die vielen Daten und Informationen als einzelner zu verarbeiten. Ebenso wird auch unser Wissen über unsere Umgebung, die Umwelt, klimatische Bedingungen, die Verkehrslage und technischen Einrichtungen immer genauer, auch über den Menschen und seine Psyche. Glaubt man aber den Unfallforschern, sind wir noch weit davon entfernt, deshalb Herr:in der Lage zu sein.

Vielmehr scheint der Mensch, der letztlich mit seinem Tun und Forschen diese Welt erst zu einem solch komplexen Netzwerk geformt hat, nicht nur seine Umwelt, sondern vor allem sich selbst damit immer stärker zu überfordern. Denn er ist statistisch die größte Fehlerquelle in Systemen. Je nach Erhebung werden 70% oder gar 80% aller unvorhergesehenen Störungen, Zwischenfälle und Krisen auf den Human Factor zurückgeführt. Umgekehrt bleibt er auch die letzte Schutzbarriere. Der Mensch ist Ursache für die meisten Fehler und zugleich der Faktor, der sie als einziger auffangen kann.

Human Factors erhalten deshalb, wie in anderen sicherheitskritischen Branchen, wachsende Aufmerksamkeit in der Schifffahrt. Die Pandemie hat zudem dazu beigetragen, den Zusammenhang zwischen unberechenbarer Umwelt und Mensch, zwischen Arbeitsumgebung, psychischen Einflussfaktoren und Individuum neu zu beleuchten, ebenso die Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Und auch die IMO sieht, wie die MSC 104/15/5 von Juni 2021 zeigt, in diesen Zusammenhängen mit Blick auf die Zukunft einen entscheidenden Faktor für die Weiterentwicklung der STCW, der Branche überhaupt und die Erhöhung der Sicherheit. Diese Transformation wird in den kommenden Jahren die Schifffahrt vor neue Herausforderungen stellen. Wer sich mit dem Thema Human Factors nicht jetzt beschäftigt, wird schon bald den Anschluss verlieren. 

Der Mensch ist Ursache für die meisten Fehler und zugleich der Faktor, der sie als einziger auffangen kann.
Jürgen Neff
Human Factors Hamburg

Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie.
Kurt Lewin
Pionier der Psychologie

Zielsetzung

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir den Stand der deutschen Schifffahrtsbranche reflektieren, Expert:innen und Forschungsinhalte zu Human Factors im maritimen Sektor hören, aktuelle Projekte, wissenschaftliche, strukturelle wie politische Initiativen kennenlernen, Entwicklungen und kommende Herausforderungen diskutieren. Dazu bringen wir Größen der Branche – Unternehmen, Behörden, Politik und Wissenschaft – an einen Tisch. Wir laden Sie alle dazu ein, in Vorträgen Ihren Blick auf das Thema Human Factors in der Seefahrt zu präsentieren, in Thinktanks Empfehlungen für die Politik zu erarbeiten, innovative Konzepte vorzustellen, brennende Themen in Podiumsdiskussionen zu erörtern und Fragen zu folgenden Themenclustern zu diskutieren.

Mensch & Maschine

Chancen & Risiken der Automatisierung

Human Engineering, Schnittstellen, künstliche Intelligenz, Big Data und Frühwarnsysteme: Worin liegen Risiken der zunehmenden Technisierung und Automatisierung; worin die Chancen? Welche Ansätze beschäftigen Sie, die für mehr Sicherheit sorgen, wo kann mehr Maschine nötig sein? Wo müssten Technisierung oder Algorithmen kritischer beleuchtet werden um Fehlentwicklungen zu vermeiden? Wo sollte eine mutige, integrierende Oberhand des Menschen gestärkt werden?

Psyche & Performance

Spitzenleistung, Belastungsgrenzen und Resilienz 

Was wissen wir über äußere und innere Einflüsse auf die Psyche, die Fehlerpotential bergen, die Resilienz eines Teams beeinträchtigen oder fördern? Wie spielen diesbezüglich Psyche, Technik und Performance zusammen? Wie stellt sich das Wissen über psychische Belastungen in der Praxis dar? Wie beeinflussen Fatigue, Ablenkung, Stress und Informationsüberfluss mit situativer Aufmerksamkeit, Entscheidungsfindung, Handlungskompetenz und Resilienz des Teams? Und wie können wir optimal damit umgehen? 

Kulturwandel

Entwicklungen der Schifffahrt – quo vadis?

Wandel ist die neue Konstante. Traditionelle Hierarchien stoßen immer mehr an ihre Grenzen. Das deutsche Lotsenwesen reformiert sich, die Hochschulen optimieren ihre Ausbildungen, Strukturen werden aufgebrochen und verändert. Human- Factors- Themen wie partizipative Entscheidungen, Just Culture, psychische Gesundheit auf See gelangen stärker in den Fokus. Wie transformiert sich die Schifffahrtsbranche bezüglich Human Factors und was macht das mit der Fehlerquote? Wer muss noch abgeholt werden? Und vor allem: Was (oder wen) braucht es dazu?

Forschung & Training

HF-Forschung in die Praxis bringen

Ergebnisse der Human- Factors- Forschung schaffen Bewusstsein für Gefahren und Grenzen unseres Denkens und Handelns. Wie kann man Human Factors optimal trainieren? Was muss Trainings fach-spezifischer Kompetenzen unterscheiden von denen übertragbarer nontechnical Skills wie Situation Awareness und Resilienz? Welche Lehr- und Trainingsmethoden sind effektiv für die schnelle Adaption an überraschende Situationen? High-Fidelity-, Low- Fidelity- Training, Mentoring, Coaching? Was bewährt sich, worin liegt die Zukunft?   

Krisenprävention

Aus Krisen lernen – Best & Bad Practice

Der schwerste Fehler ist der, aus dem man nicht lernt. Wir suchen anschauliche Lehrbeispiele für die Prävention. Berichten Sie uns von Ihren Lessons Learned und Best Practices! 

Nach welcher Systematik können gelungene Fehleranalysen vorgehen, was unterstützen sie, was können diese eher behindern? Wo liegen Barrieren? Welche Kommunikationswege untereinander werden zur gegenseitigen Unterstützung in der primären und sekundären Prävention erfolgreich genutzt?

Multiprofessionell & vernetzt

Alle an einem Strang

Komplexe Abläufe, Co- Abhängigkeiten, schwindende Pufferzeiten. Fehler können auf allen Ebenen von Organisationen geschehen, Gefahren durch angrenzende Systeme, umliegenden Akteure, Zulieferer, Behörden, etc. erwachsen, sich aufsummieren. Wie kann die Verzahnung gelingen, wo liegen besondere Gefährdungen? Wie sollte die Branche als Ganzes betrachtet und systemisch optimiert werden? Und was kann sie zudem von anderen, ähnlichen Branchen lernen? Wo stoßen unterschiedliche Kulturen aufeinander, was erleichtert das gegenseitige Verständnis?

Human Factors Konferenz Hamburg 2022

HUMAN FACTORS in der schifFfahrt

27.–28. OKTOBER 2022 | DESIGN OFFICES HAMBURG

Programm

Im Mittelpunkt soll der Mensch stehen, nicht die Maschine. 

Fokus der Konferenz ist das Individuum, seine Psyche, seine Belastungen im komplexen maritimen Arbeitsumfeld. Wir sind weniger an rein technischen Lösungen und Hilfsmitteln interessiert, jedoch sehr an Innovationen hinsichtlich psychischer Entlastung, Hilfestellungen und Konzepten zur Verringerung von Stress oder Fatigue, an Trainingskonzepten bzw. -Methoden. Wir freuen uns auf Modelle und Lösungen, die präventives Krisenmanagement darstellen, Fehler-Wahrnehmung bzw. -kultur an Bord und in maritimen Organisationen verbessern, sowie die Sicherheit und System-Resilienz erhöhen.

Donnerstag, 27.10.2022

VORTRAG
Arena
Thinktank
Raum 1
Thinktank
Raum 2 
ZEITTHEMAREFERENTZEITZEIT
09:00EröffnungJürgen Neff
Zentrum Human Factors Hamburg
09:15Grußwortn.n.
09:30Vortrag 1
Statistiken, Zwischenfälle & Ursachen: Ein Blick auf die Fakten
Ulf Kaspera
Bundesamt für Seeunfälle
10:00Vortrag 2
Kollisionswarner – Was uns die Technik verraten kann – und wie wir sie briefen müssen
Analyse Unfälle im NOK & Lösungen
Prof. Dr. rer. nat. Gisela Müller-Plath, Fachgebiet Psychologie Neuer Medien und Methodenlehre, Arbeitsgebiet Maritime Psychologie
TU Berlin
10:45Kaffeepause
11:00Vortrag 3
Softskills für „harte Typen“? – 10 Jahre Human Factors Training in der Dt. Marine
Fregattenkapitän Maik Riegel Fregattenkapitän Frank Hansmann
Dt. Marine
11:45Vortrag 4
Costa Concordia virtuell – Simulationsgestütztes Human Factors Training
Prof. Pawel Ziegler, Armin Stein
Maritimes Zentrum Flensburg
12:30Mittagspause
13:30Vortrag 5
“If they say fast, we go fast. It’s their fuel.” Energieeffizienz & Umweltschutz durch zeitgemäße Brückenkommunikation
Prof. Dr. rer. nat. Thomas Franke
Professor für Ingenieurpsychologie
und Kognitive Ergonomie
Universität Lübeck
13:30-14:30VR-Training – Immersives Erleben und Neurowissenschaft
Dr. Franz Hütter, Brain-HR
n.n.
14:15Vortrag 6
Moderne Fehleranalysen & innovative Lösungen der TU Berlin
Fehlerarten & Tunnelblick-Analyse mit Eye-Tracking, Entwicklungen für Brückenwarnsysteme
Georgios Terzis
Julia Feyrer
TU Berlin
14:30-16:00Serious Games und mid-Fidelity Simulationen – Nutzen für die Schifffahrt?
Sven Olaf Nix, Chief Officer, Master Student,
FSU Jena
14:15-15:45Anforderungen an
Kollisionswarner – Was braucht es? MTCAS-CIS

Prof. Dr. rer. nat. Gisela Müller-Plath, Dr.-Ing. Christian Schyr, Georgios Terzis
15.00Vortrag 7
Lotsen für das neue Zeitalter: Die modernisierte Ausbildung
Erik Dalege
Bundeslotsenkammer
15:45Kaffeepause
16:00Vortrag 8
10 Jahre Costa Concordia, Seefahrt als Vorreiter in Management & Leadership?
Thomas P. Illes
thilles consulting GmbH
BZLU Bildungszentrum Luzern
16.30Podiumsdiskussion
„Softe“ nontechnical Skills, flache Hierarchien & strafbefreiende Just Culture – Human Factors ein Weichspüler?
Meldeketten, Rollenverteilung, Hierarchien machen ein Team effektiv und steuerbar. Untergräbt die Beschäftigung mit Human Factors die Schlagkraft eines Teams?
Prof. Pawel Ziegler, Maritimes Zentrum Flensburg
Erik Dalege, Bundeslotsenkammer
Vereinigung Cockpit e.V.
Deutsche Marine
17:30Tagesabschluss
18:00Networking-Event mit Barbecue

Stand: 15.05.2022, kurzfristige Änderungen vorbehalten

Human Factors Konferenz Hamburg 2022

HUMAN FACTORS in der schifFfahrt

27.–28. OKTOBER 2022 | DESIGN OFFICES HAMBURG

Freitag, 28.10.2022

VORTRAG
Arena
Thinktank
Raum 1
Thinktank
Raum 2 
ZEITTHEMAREFERENTZEITZEIT
09:00Eröffnung Tag 2Jürgen Neff
Zentrum Human Factors Hamburg
09:10Vortrag 9:
Zukunftsweisende Forschungs- & Lösungskonzepte des Fraunhofer-Instituts
Mentale Zustände & Einflussfaktoren erfassen
Multidimensionale Manning-Planung mit Weitblick
Dr. Jessica Schwarz
Fraunhofer-FKIE
Dipl.-Ing. Anisa Rizvanolli
Fraunhofer CML
09:45Vortrag 10
Aufgabenoriente Navigations- & Schiffsführungssysteme. Ergonomie und Steigerung des Situationsbewusstsein.
Kapt. Dipl.-Ing. Robert Grundmann
Fraunhofer-CML
09:45-11:00Fehler offenlegen – Moderne JUST Culture
Tornado-Pilot Robert Klein,
MHR managing human resources GmbH
09:45-11:00Trauma_PSNV Psychische Belastung, Fatigue, etc.
minimieren, auffangen

Prof. Dr. rer. pol. Hans-Joachim Jensen
10:15Vortrag 11
Lehren aus der Neurowissenschaft: VR zur Stressreduktion
Dr. Franz Hütter
Brain-HR
10:30Vortrag 12
Von der Werft bis zum Einsatz – Bedeutung und Ausbildung von Human Factors in einer Besatzung
Fregattenkapitän Maik Riegel, Fregattenkapitän Frank Hansmann
Dt. Marine
11:15Vortrag 13
Speaking Up! – Von Amateuren lernen? Heißt Human Factors jeden gleichermaßen hören?
Dipl.-Psych. Birgit Carstensen,
Richard Jeske

Well Sailing
11:15-12:15MANV – Analyse & präventive Planung
komplexer Notsituationen durch virtuelle Simulationen

Prof. Dr. Boris Tolg,
HAW Hamburg
11:15-12:15VRBeyond – Aufmerksamkeitlenkung
& Ergonomie

Dipl.-Ing. R. Grundmann,
Fraunhofer-CML
12:00Mittagspause
13:00Vortrag 14
Nicht runterschlucken! Traumatisierung durch Havarie & Piraterie
Prof. Dr. rer. pol. Hans-Joachim
Jensen,
Dipl.-Psychologe Maritime Psychologie, Kapt. a.D. Seemannsmission, ZfAM
13:45Vortrag 15
Globale Crewkrise – Die Bewegungen in der UN & WHO
Prof. Dr. Max Johns
HSBA, ILO-Sprecher Weltreederverband
14:30Podiumsdiskussion
Crewkrise, Tabus wie psychische Belastungen und Human Element – Ist die deutsche Schifffahrt bereit für einen Kulturwandel?
Prof. Dr. Max Johns, HSBA, ILO-Sprecher Weltreederverband
Uwe Schieder, GDV, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.
n.n.
15:30Abschluss-Vortragn.n.
15:45VerabschiedungJürgen Neff
Zentrum Human Factors Hamburg

Stand: 15.05.2022, kurzfristige Änderungen vorbehalten

Human Factors Konferenz Hamburg 2022

HUMAN FACTORS in der schifFfahrt

27.–28. OKTOBER 2022 | DESIGN OFFICES HAMBURG

unsere Partner

Shopping Cart