TMSA Tanker Management and Self Assessment

« Back to Glossary Index

Das TMSA-Programm (Tanker Management and Self Assessment) der OCIMF wurde 2004 eingeführt. Es ist ein Instrument, das Schiffsbetreibern hilft, ihre Sicherheitsmanagementsysteme (SMS) zu bewerten, zu messen und zu verbessern. Es soll die Qualitätskodizes der Branche ergänzen und ist von der OCIMF als Anreiz zur Selbstregulierung und Förderung der kontinuierlichen Verbesserung unter den Tankschifffahrtsunternehmen gedacht.

Mithilfe von Leistungskennzahlen (Key Performance Indicators, KPI) legt es Mindeststandards und Best Practice Leitlinien fest und ermöglicht so internen wie externen Beurteilenden die Überprüfung (z.B. im Rahmen eines AUDITs). Dabei gibt es eine Mindesterwartung (Stufe 1) sowie drei höhere Stufen für bewährte Verfahren. Die Ergebnisse der Selbstbewertung können zur Entwicklung von schrittweisen Verbesserungsplänen verwendet werden, die eine kontinuierliche Optimierung der Schiffsmanagementsysteme unterstützen. Unternehmen werden dazu angeregt, die Ergebnisse ihrer Selbstbewertung regelmäßig anhand der TMSA-KPIs zu überprüfen und realisierbare Verbesserungspläne zu erstellen, um ihre Leistung kontinuierlich zu erhöhen und so hohe Standards in Bezug auf die maritime Sicherheit und die Verhinderung von Verschmutzungen zu erreichen.

⇢ SMS ⇢ Organisationspsychhologie ⇢ Change

Jetzt mit Freunden teilen:
« Zurück zum Lexikon-Index
Nach oben scrollen